Das BeST bietet auch weiterhin spannende Kurse ganz bequem von zu Hause aus an. Dazu meldet ihr euch bei uns einfach an unter: info@zdi-best.de (Erforderliche Angaben: Name, Schule, Alter, Emailadresse und Telefonnummer sowie Kurswunsch).

Ihr erhaltet vor Kursbeginn von uns die notwendigen Geräte. Wenn ihr Rückfragen habt, so sind wir wie immer für euch unter den Telefonnummern 0202. 439 18 33 oder 0202. 439 19 35 erreichbar.

Laptop und beispielsweise ein Robotik-Bausatz werden von uns so vorbereitet, dass sie direkt bei euch einsatzbereit sind, wenn der Kurs per Zoom-Videokonferenz startet. Einen Termin zur Abholung vereinbaren wir rechtzeitig vor Kursstart mit euch. Wollt ihr dabei sein? – dann meldet euch schnell an und sichert euch einen der jeweils zehn Kursplätze. Wie immer bekommt ihr nach der erfolgreichen Kursteilnahme ein BeST-Zertifikat, das eure zukünftigen Bewerbungsunterlagen aufwertet und belegt, dass ihr euch freiwillig in eurer Freizeit beim BeST engagiert und so wichtige Zusatzqualifikationen erworben habt.

CAD@Home, 29. Juni – 3. Juli 2020, 16:00 – 18:30 Uhr

Das Gehäuse deines Handys, eine Spielfigur oder das Bauteil einer superkomplizierten Maschine – wer überlegt sich eigentlich, wie das alles aussieht und vor allem, wie es realisiert wird. In diesem Kurs lernst du, wie du mit einem professionellen CAD-Programm einfache Gegenstände entwerfen kannst. Ob sie nützlich, lustig oder nur besonders schön sein sollen, entscheidest du. Außerdem lernst du, wie man mit einem 3D-Drucker echte Prototypen dieser Objekte schafft. Am Ende des Kurses werden wir das von dir entworfene Objekt mit Hilfe der von dir erstellten Datei in der Uni auf einem 3D-Drucker ausdrucken. Dein fertiges Objekt bekommst du dann gemeinsam mit dem Zertifikat zugeschickt.

Robotik@Home, 6. Juli – 9. Juli 2020, 10:00 – 13:00 Uhr

In diesem Kurs baust du einen LEGO-NXT-Roboter nach deinen eigenen Vorstellungen auf und lernst, ihn mit einer darauf abgestimmten Programmiersprache in Bewegung zu setzen. Du kannst den Roboter mit Lichtsensoren, durch die er Linien als Begrenzung erkennen kann, oder mit Abstandssensoren bestücken. Du hast also viele Möglichkeiten, deine Kreativität technisch umzusetzen und siehst zum Ende, was dein Roboter alles kann.